Mit den Bläserklassen hat sich in den vergangenen Jahren ein weiteres attraktives Profil etabliert: Im Rahmen des um eine Wochenstunde erweiterten Musikunterrichtes lernt jeder Schüler der Klasse bei Instrumentallehrern ein Blas­instrument und bildet von der ersten Woche an mit seinen Mitschülern ein Klassenorchester, das gemeinsam auf Konzerte hinarbeitet.

Welche Idee steckt hinter dem Konzept Bläserklasse?

Ein Schulalltag, der in den ersten beiden Jahren von Musik und gemeinsamen Konzerten geprägt ist - für alle Schülerinnen und Schüler eine Erfahrung fürs Leben! Und für viele ehemalige Bläserklassen­schüler wird die Musik tatsächlich zu einem lebenslangen Begleiter.

Dabei sind wir überzeugt von dem großen Wert, den das gemeinsame Instrumentalspiel für die Schülerinnen und Schüler hat: Gegenseitige Unterstützung und Rücksichtnahme sind in der Konzertvorbereitung selbstverständlich. Gelungene Auftritte sind bedeutende Erfolgserlebnisse für die Gruppe und spiegeln sich in Anerkennung für jeden einzelnen Mitspieler. Zudem muss Verantwortung für ein Instrument übernommen werden. Schließlich wird im Schulalltag die Abwechslung durch das aktive Musizieren den Leistungen in den eher kognitiv orientierten Fächer sicherlich zu Gute kommen.

Für wen ist die Bläserklasse geeignet?